Hessischer Bildungsserver / Bildungsregion Marburg

Kirchengeschichte im 20. Jahrhundert

Thema Kirchengeschichte im 20. Jahrhundert freigegeben
Inhalt/Beschreibung

Am Ende der Sekundarstufe I werden im Religionsunterricht in der Regel Themen aus dem 20. Jahrhundert besprochen. Oft sind dies „Kirche und Nationalsozialismus“ und „Ökumene“. Die Kirchengeschichte des 20. Jahrhunderts liefert aber viel mehr Ereignisse, Konflikte, Personen und Quellentexte, um aktuelle ethische und religiöse Fragen in historischer Perspektive zu erforschen: Krieg und Frieden, Demokratie und Menschenrechte, Migration, Säkularisierung usw. Es handelt sich dabei um Entwicklungen, deren Folgen bis heute das Zusammenleben in Deutschland und Europa prägen oder die ähnliche Konstellationen im Hier und Jetzt aufweisen.In dem neuen Buch von Harmjan Dam und Katharina Kunter, „Kirchengeschichte des 20. Jahrhunderts im Religionsunterricht“ (V&R 2018) wird ein weites Themenspektrum eröffnet, mit ausgearbeiteten didaktischen Hinweisen und einer Fülle von direkt einsetzbaren Materialien. Dies wird an diesem Nachmittag vorgestellt und teils erprobt.

Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten

aktuelle ethische und religiöse Fragen werden in historischer Perspektive erörtert

Themenbereich Weiterentwicklung des Fachwissens, Didaktik und Methodik der Fächer, kompetenzorientierter Unterricht, Bildungsstandards
Fächer/Berufsfelder Religion ev.
Zielgruppe(n) Lehrkräfte
Schulform(en) Sekundarstufe I
Veranstaltungsart Einzelveranstaltung
Bildungsregion Bildungsregion Marburg - Biedenkopf
Anbieter/Veranstalter
Religionspädagogisches Institut der Ev. Kirche von Kurhessen-Waldeck und der Ev. Kirche in Hessen, und Nassau

Rudolf-Bultmann-Str. 4
35039 Marburg
Fon: 06421 969 100 
Fax: 06421 969 120 
E-Mail: info@rpi-ekkw-ekhn.de
Leitung Matthias Ullrich, RPI Marburg
Dozentinnen/Dozenten Harmjan Dam, Studienleiter i.R.
Dauer in Halbtagen 1
Zeitraum 05.02.2019 15:00 bis 18:00
Kosten 5,00€
Veranstaltungsnummer 0189329401
Interne Veranstaltungsnummer

Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung muss über die Seiten der Akkreditierungsstelle erfolgen. Suchen Sie dort bitte nach Ihrer Veranstaltung (Veranstaltungsnummer: 0189329401) und folgen Sie den Anweisungen und Hilfen der Akkreditierungsstelle.

Vielen Dank.