Hessischer Bildungsserver / Bildungsregion Marburg

Die Marburger Leseambulanz: Teil 1 - Voraussetzungen für das Lesen- und Schreibenlernen Teil 2 - Bausteine für den Unterricht

Thema Die Marburger Leseambulanz: Teil 1 - Voraussetzungen für das Lesen- und Schreibenlernen Teil 2 - Bausteine für den Unterricht freigegeben
Inhalt/Beschreibung

Die Marburger Leseambulanz hat sich als intensive Fördermaßnahme für Kinder im ersten und zweiten Grundschuljahr bzw. in Förderschulen bewährt. Bausteine der Marburger Leseambulanz können auch zur Förderung im allgemeinen Deutschunterricht der gesamten Klasse eingesetzt werden.
Im ersten Teil: „Voraussetzungen für das Lesen- und Schreibenlernen" wird die neurophysiologische Entwicklung des Kindes, Sprachentwicklung, Feinmotorik, Wahrnehmung und sozial-emotionale Entwicklung im Zusammenhang zum Lesen und Schreiben erläutert. Im Fokus steht dabei besonders die Entwicklung und spielerische Förderung der phonologischen Bewusstheit als Voraussetzung für das Lesen- und Schreibenlernen. Geeignete Testverfahren als Diagnoseinstrumente zur Erfassung des Lesens, des Leseverständnisses und der Rechtschreibung werden anschließend vorgestellt. Die Diagnostischen Bilderlisten (DBL-F, DBL-1, DBL-2) als Diagnoseinstrumente des Lernstandes im Lesen und Schreiben, deren Auswertung und die Interpretation von Testergebnissen werden ausführlich besprochen, praktisch geübt und an Fallbeispielen veranschaulicht. Die Testergebnisse der Diagnostischen Bilderlisten und deren Bedeutung für die Förderung können eine Grundlage für die Zusammenstellung von Fördergruppen sein.
Im zweiten Teil: „Bausteine für den Unterricht" sind Elemente der Förderung und deren praktische Umsetzung im Klassen- bzw. Förderunterricht Schwerpunkte der Fortbildung. Einfache, klar strukturierte Elemente der Marburger Leseambulanz, Wahrnehmungsförderung, eine positive und förderliche/fordernde Lernatmosphäre und die Einbeziehung der Eltern sind Grundlagen der Förderung. In Anlehnung an die Stufen des Kieler Leseaufbaus werden Förderstunden unter Einbeziehung von Bewegung und Entspannung, Übungen zur Wahrnehmungs- und Konzentrationsförderung exemplarisch erarbeitet.

Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten

Sensibilisierung der TN für Schwierigkeiten im Schriftspracherwerb; Tests mit Diagnostischen Bilderlisten durchführen, auswerten und interpretieren lernen; Bausteine der Marburger Leseambulanz zur Förderung und Differenzierung in Kleingruppen und im Deutschunterricht der ganzen Klasse kennenlernen

Themenbereich Weiterentwicklung des Fachwissens, Didaktik und Methodik der Fächer, kompetenzorientierter Unterricht, Bildungsstandards
Fächer/Berufsfelder Deutsch
Zielgruppe(n) Lehrkräfte, Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst, Mitgl. Schulleitung/schul. Steuergruppen
Schulform(en) Förderschule, Grundschule
Veranstaltungsart Einzelveranstaltung
Bildungsregion Bildungsregion Marburg - Biedenkopf
Anbieter/Veranstalter
SSA Landkreis Marburg-Biedenkopf
Mirjam Wege
Robert-Koch-Str. 17
35037 Marburg
Fon: 06421 - 61 65 00 
Fax: 06421 - 61 65 24 
E-Mail: FORTBILDUNG.SSA.MARBURG@KULTUS.HESSEN.DE
Hinweis(e) Kooperationspartner: - Projektbüro Indiv. Förderung, HKM Wiesbaden und - Projektbüro Indiv. Förderung, Lernwerkstatt SSA Marburg   Anmeldeinformation: SSA Landkreis Marburg-Biedenkopf   Ansprechpartner: Monika Diehl
Dozentinnen/Dozenten Monika Diehl, Peter Kühne
Dauer in Halbtagen 2
Zeitraum 09.02.2021 14:30 bis 09.03.2021 17:00
Kosten 0,00€
Ort Staatliches Schulamt Marburg, Robert-Koch-Str. 17, 35037 Marburg
Veranstaltungsnummer 0199631002
Interne Veranstaltungsnummer 51032001

Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung muss über die Seiten der Akkreditierungsstelle erfolgen. Suchen Sie dort bitte nach Ihrer Veranstaltung (Veranstaltungsnummer: 0199631002) und folgen Sie den Anweisungen und Hilfen der Akkreditierungsstelle.

Vielen Dank.